This post is also available in: enEnglish

Das Untertauchen der polnischen Kryptobörse Coinroom Anfang April hat einen weiteren Makel auf der Haut des Krypto-Ökosystems hinterlassen. Nachdem diese Meldung Ende Mai sehr stark rezipiert worden war, stellte Money.pl fest, dass Tomasz Zbigniew Wiewiora, der CEO der Börse nach Estland umgezogen war, um ein neues Unternehmen zu gründen. Dieses Vorgehen wird von manchen Beobachtern als Beleg für einen sog. Exit Scam gesehen.

Ein paar Monate vorher war Binance, die größte Kryptowährungsbörse, gehackt worden, wobei über $40 Millionen gestohlen wurden. Nachdem dies bekannt gegeben wurde kam es zu Diskussionen, ob diese Transaktionen von der Bitcoin-Blockchain entfernt werden sollten. Dieser Ansatz wurde jedoch heftig kritisiert und Changpeng Zhao, der CEO von Binance, sprach davon, dass etwas derartiges nicht möglich sei.

Auch die Börse Cryptopia wurde Anfang des Jahres von einem Hack getroffen, bei dem $16 Millionen gestohlen wurden. Bei Angriffen auf die Börsen Coinbene und DragonEx wurden $46 Millionen gestohlen, bei Bithumb im März $13 Millionen und schließlich $6 Millionen bei Angriffen auf EOS- und Ripple-Nutzern. Diese Entwicklungen hinterlassen einen schlechten Nachgeschmack bei Kryptonutzern und können dafür sorgen, dass weniger neue Nutzer den Zugang zum Ökosystem finden werden.

Dash InstantSend beseitigt Angriffspunkte bei Börsen deutlich

Im Bereich der Kryptowährungen kommt es häufig zu Verbesserungen der Technologie. Eine dieser Verbesserungen ist InstantSend, das auch für Krypto-Trader, die Geld zwischen Börsen verschicken wollen, von großer Bedeutung ist.

Auch für Händler sind Geschwindigkeit und Sicherheit, welche durch InstantSend gewährleistet werden, von großer Bedeutung. Um im Einzelhandel zu funktionieren muss der Preis einer Währung während des Transaktionsvorgang stabil bleiben. Dies kann nur dadurch erreicht werden, dass eine Transaktion sehr schnell durchgeführt wird. Dash InstantSend bietet diese preisliche Konsistenz.

InstantSend beseitigt die Verzögerung, welche durch das Warten auf Bestätigungen normalerweise mit der Verwendung von Kryptowährungen verbunden ist. Um den Transaktionsstatus gleichzeitig für Sender und Empfänger anzupassen wurde InstantSend entwickelt, welches sekundenschnelle Transaktionen möglich macht, ohne, dass eine On-Blockchain Bestätigung erforderlich ist.

Die Absicherung der Transaktion übernimmt dabei das Masternode-Netzwerk, welches die Inputs der Transaktion absperrt, damit diese nicht für eine andere Transaktion genutzt werden können, welche die erste überschreibt. Hierdurch werden DoubleSpend-Angriffe unmöglich gemacht, die sonst bei vielen Kryptowährungen denkbar sind.

Die Zahl der Börsen und Shops, die InstantSend unterstützt, wächst kontinuierlich

Viele verschiedene Kryptobörsen erkennen mittlerweile Einzahlungen per Dash InstantSend an. Zuletzt gesellte sich im April die argentinische Börse SouthXchange zu der Liste entsprechender Plattformen hinzu. Auf dieser Liste finden sich auch die Börsen Kraken, Bitbns, OKEX, Digifinex, IDAX, BitInka, Panda Exchange und CoinCola.

Dash hat durch diese Innovation einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Kryptowährungen, wenn es um die Verwendung durch den Mainstream geht. Langsame Bestätigungszeiten sind einer der größten Rückschläge, wenn es um Kryptowährungen geht. Blockzeiten von über 10 Minuten sind bei manchen Blockchains keine Ausnahme.

Dash InstantSend ist ein Schritt über diese traditionellen Transaktionen hinaus, der dennoch mit einem Maximum an Sicherheit verknüpft werden kann. Benutzer, die nicht all ihr Geld auf einer Börse lagern wollen, aber dennoch an Trading interessiert sind, können hierdurch ein höheres Maß an Sicherheit erfahren. Interessant ist hierbei auch die Kombination mit der Pandora Wallet, welche die einfache Interaktion zwischen Börsen und sehr sicheren Cold Storage Speicherlösungen ermöglicht.

Kryptowährungen alltagstauglich zu machen ist eine der Prioritäten des Krypto-Sektors und je mehr langsame Transaktionen und gehackte Nutzerguthaben von Börsen reduziert werden können, desto besser für den gesamten Sektor. InstantSend bringt die Blockchain-Community dem ursprünglichen Ziel von Satoshi Nakamoto, der ein dezentrales Finanzsystem schaffen wollte, näher.