This post is also available in: frFrançais pt-brPortuguês ruРусский enEnglish

Kryptowährungen haben wieder einmal ein neues Allzeithoch bei einer Marktkapitalisierung von über einer halben Billion Dollar erreicht, während immer mehr Menschen ihr Geld aus dem Fiatsystem ziehen.

Der astronomische Aufstieg der Kryptowährungen wird in den Medien und von Finanzexperten häufig als Blase bezeichnet, die jederzeit platzen könnte. Laut Ryan Taylor, dem CEO von Dash Core, beobachten wir gerade aber das Platzen der Zentralbankenblase:

Die Kryptowährungen haben in dieser Woche ein neues Allzeithoch erreicht, wobei sich die momentane Marktkapitalisierung auf $514 Milliarden beläuft. Diese Zahl ist $140 Milliarden höher als letzte Woche und $300 Milliarden höher als letzten Monat. Am Anfang des Jahres lag der Wert der Kryptowährungen gerade einmal bei $18 Milliarden.

Dashs bestes Jahr

Gerade Dash hat im Verlauf des letzten Jahres ein außergewöhnliches Wachstum erlebt. Zu Beginn des Jahres war ein einzelnes Dash gerade einmal $10 wert und wird heute für fast $1000 gehandelt. Dashs Marktkapitalisierung liegt momentan bei $7 Milliarden.

Am beachtenswertesten ist daran, dass sich das monatliche Treasury Budget auf über $6 Millionen gesteigert hat. Mit dem Budget können alle Projekte oder Organisationen finanziert werden, die vom Netzwerk der Masternodes als nützlich betrachtet werden. Dazu zählen Währungsbörsen, Geschäftsintegrationen, exklusive Verträge, Teams, Medien, Entwicklung, usw.. Diese Projekte haben einen langfristigen Einfluss auf das Ökosystem und damit auch auf den Preis, wodurch das Budget wächst und ein konstanter Wachstumskreislauf aufrechterhalten werden kann.

Der wirkliche Kaufrausch kommt noch

Momentan fließt viel Geld aus dem alten Zentralbankensystem heraus und in den digitalen, dezentralisierten Kryptomarkt hinein. Damit dieser Fluss langfristig anhalten kann, müssen jedoch digitale Zahlungsmethoden auch als Zahlungsmethoden verwendet werden. Erst wenn Kryptowährungen der Einfachheit der Fiatgeldnutzung das Wasser reichen können, werden wir den echten Kaufrausch erleben.