This post is also available in: enEnglish

Im Rahmen des Projektes Dash-LatAm wurde auch Dash São Paulo gestartet, dessen erste Veranstaltung vor kurzem stattgefunden hat.

Ezequiel Gomes von Dash São Paulo wurde von George Donnelly, dem Leiter von Dash Colombia ausgebildet, nachdem der Kontakt über Rodrigo von Dash Brazil hergestellt worden war. Noch ist Dash São Paulo ein recht kleines Community-Projekt, dessen Reichweite nicht mit Dash Colombia zu vergleichen ist, doch Gomes hofft viele Menschen zu erreichen, indem er sich an die von George entwickelten Strategien hält, wie etwa die Dash Invites Veranstaltungen:

„Unsere erste Veranstaltung ist sehr praxisorientiert. Wir richten uns dabei an Menschen, die bereits Kontakt mit Kryptowährungen hatten. Unser Hauptziel ist es Händler zu erreichen, damit unsere Mitglieder Möglichkeiten haben, mit Dash z.B. in einem Restaurant zu bezahlen.“

Manche der Veranstaltungsbesucher äußerten Bedenken, doch im Großen und Ganzen zeigte sich ein Interesse daran, eine Kryptowährung wie Dash im Alltag zu verwenden. Die meisten Besucher hatten schon von Bitcoin gehört und waren deswegen beeindruckt von der hohen Geschwindigkeit, die Dash seinen Nutzern anbietet.

Eine Community schaffen

Gomes möchte in São Paulo eine lokale Community aufbauen, um neue Nutzer von Bitcoin zu Dash zu bringen:

„Wie die meisten war Bitcoin mein erster Kontakt zu Kryptowährungen, doch ich habe Altcoins nie negativ gesehen. Das erste Mal hörte ich von Dash über Amanda und ich sah mich sehr bald nach der örtlichen Community um, wobei ich auch bei Übersetzungen in die Landessprache half. Wir haben bisher bereits kleinere Treffen organisiert, bei denen auch immer Vorträge stattfanden.“

São Paulo spielt für die brasilianische Community eine wichtige Rolle. Zum einen, da es die größte Stadt des Landes ist und zum anderen, da dort so viele verschiedene Realitäten aufeinandertreffen, gerade auch, was die unterschiedlichen ökonomischen Verhältnisse angeht. Dash bietet den Mitgliedern all dieser ökonomischen Gruppen echte Vorteile, wenn die Währung im Alltag Verwendung finden sollte, da sie ihren Nutzern finanzielle und monetäre Freiheit bietet, die auf ihren verschiedenen Funktionen aufbaut.

Gomes konnte bisher vier lokale Händler davon überzeugen, Dash akzeptieren zu wollen, was einen wichtigen Schritt hin zu einem lokalen Dash-Ökosystem bedeutet. Momentan arbeitet er jedoch noch an einer Lösung, die dazu verwendet werden kann, die Dash-Zahlungen sicher abzuwickeln und sobald dieses Hindernis überwunden ist, werden die Händler auch auf DiscoverDash gelistet werden.

Dash legt sein Hauptaugenmerk auf das Wachstum des Ökosystems

Das Team von Dash São Paulo wird von George Donnelly und dessen LatAm-Proposal unterstützt, wodurch eine Strategie angedeutet wird, die darauf abzielt den gesamten Kontinent zu erreichen. Die bisherigen Hauptziele der Community waren dabei Venezuela und Kolumbien, wobei letzteres das allgemeingültigere Modell hervorgebracht hat, da die Situation in Venezuela von der wirtschaftlichen Notlage geprägt ist. Der Wunsch in andere Länder der Region, wie etwa Brasilien oder Mexiko, zu expandieren, zeigt, dass Dash auch in stabileren Ländern erfolgreiche Unternehmungen starten kann. Hierdurch zeigt Dash, dass es Akzeptanz im Alltag erlangen und eine realistische Alternative zum alten Geldsystem bieten kann.