This post is also available in: frFrançais pt-brPortuguês ruРусский enEnglish

Dash gab bekannt, dass drei neue Integrationen durchgeführt worden seien. Dabei handelt es sich um den Online-Bezahldienst GoCoin, die Social Media Werbefirma Strike Social und den Mobiltelefon-Aufladedienst Piiko.

GoCoin verarbeitet Zahlungen für Onlineshops, wobei der Dienst auch in WooCommerce integriert werden kann. Zu GoCoins bekanntesten Kunden zählen die Flugbuchseite CheapAir, der Unterhaltungskonzern Lionsgate und die bedeutende amerikanische Immobilienfirma RE/MAX. Durch die GoCoin-Integration können diese Unternehmen auf einfachste Art und Weise Dash akzeptieren.

Margot Ritcher, CEO von GoCoin, sieht Dash als einen der wichtigsten monetären Coins an und verweist auf die Reihe von Dienstleistungen, die durch diese Integration mit Dash bezahlt werden können:

“GoCoin ist ein Pionier im Bereich der Altcoin-Zahlungen. Wir sind seit Langem davon überzeugt, dass wir in einer Multi-Chain/Multi-Token Welt leben, und haben unser System daher von Grund auf darauf ausgerichtet. Wir arbeiten mit Dash zusammen, da wir den Fähigkeiten des Dash-Teams vertrauen und wir sind begeistert darüber, dass nicht nur Miner, sondern auch andere Pfeiler des Ökosystems vergütet werden. Wir sehen Dash als einen der besten monetären Coins an. Nachdem wir über 5 Millionen Transaktionen an über 500 Händler vermittelt haben, freuen wir uns, dass nun auch Dash dazu verwendet werden kann Flüge, Kino Tickets oder sogar Häuser zu kaufen, um nur eine kurze Auswahl zu nennen.”

Ryan Taylor sieht die Integration durch einen effizienten und flexiblen Zahlungsdienstleister als eine großartige Möglichkeit an, von der vor allem Unternehmen profitieren können, die mit Rückbuchungen zu kämpfen haben:

“Wir fühlen uns geehrt, dass wir mit diesen großartigen Unternehmen zusammenarbeiten können, wobei jedes ein bedeutendes Anwendungsfeld abdeckt. GoCoin ist bereits heute einer der führenden Anbieter für Händler, die digitale Währungen als Zahlungsmittel akzeptieren wollen. Durch Plug-Ins, Integrationen und APIs können viele Warenkäufe über digitale Währungen abgewickelt werden. GoCoin bietet diesen Dienst an und übernimmt dabei alle Aufgaben, wodurch Händler nach Abzug einer geringen Gebühr von 1% den Betrag auf ihr Bankkonto überwiesen bekommen. Am wichtigsten ist dabei, dass somit Rückbuchungen und Betrügereien unmöglich sind. Dies macht GoCoin gerade für Industriefelder attraktiv, die unter hohen Rückbuchungsraten zu leiden haben wie Reisebüros oder Datingseiten. Unsere Freude über diesen Gewinn für das Dash-Wirtschaftssystem könnte nicht höher sein.”

Durch Strike Social und Piiko können Social Media Werbung und Handyguthaben im Tausch gegen Dash erworben werden

Zusätzlich zu GoCoin und den Möglichkeiten, die diese Integration mit sich bringt, haben noch zwei weitere Unternehmen Dash integriert. Strike Social, das größte Unternehmen, wenn es um Youtube Optimierung geht, und zu dessen Kunden Xbox, Coca Cola und Netflix zählen, verwendet Dash um damit internationale Zahlungen durch eine einheitliche Währung zu vereinfachen. Patrick McKenna, einer der Gründer, äußerte sich dazu wie folgt:

“Es ist schwierig auszudrücken, wie arbeitsintensiv, schmerzhaft und teuer es ist Fiatgeld von einem Land ins andere zu schaffen. Die Kosten, welche globale Unternehmungen mit sich bringen, sind enorm, wenn man bedenkt, dass man für jedes Land Steuerspezialisten und Finanzabteilungen unterhalten muss, damit man bei der Kontoführung keinen Fehler macht. Dash als Zahlungsmethode anzubieten öffnet uns die Tür zum Rest der Welt und zudem sind die Transaktionen extrem günstig. Dies ist ein Homerun für uns und unsere Kunden.”

Zuletzt sei noch auf Piiko hingewiesen, durch deren Dienste Handyguthaben auf der ganzen Welt aufgeladen werden können. Bitcoin-Zahlungen wurden bis auf Weiteres deaktiviert und durch Dash ersetzt. Der Gründer Sergey Yusupov sieht Dash als sichere und günstige Alternative zu traditionellen Zahlungssystemen:

“Aufladungen durch Piiko umgehen die typischen 3-5%, unter denen Nutzer zu leiden haben, wenn sie Kreditkarten verwenden. Am wichtigsten ist, dass Piiko sicher, verlässlich und resistent gegenüber Identitätsdiebstahl ist. Wir freuen uns sehr, dass wir unserer wachsenden Kundenzahl Dash als Zahlungsmethode anbieten können.”

Auch Taylor sieht dies als eine Möglichkeit an Nutzern zu helfen, die in den wirtschaftsschwachen Gebieten der Welt leben und bei denen es sich um die Hauptkunden des Guthabenmarktes handelt:

“Wenn man sich die Mehrheit der Prepaid-Nutzer anschaut, dann handelt es sich dabei um Menschen, die keinen Zugang zu einer Kreditkarte haben oder in einkommensschwachen Ländern leben. In beiden Fällen ist es für diese Menschen sehr wichtig eine Kredit- oder Debitkartengebühr zu vermeiden. Ich nehme an, dass Dash für Piikos Nutzer zu einer extrem populären Option werden wird, da Dashs geringe Gebühren und schnelle Transaktionen den Prozess vereinfachen. Dieser Dienst erlaubt es auch Familienmitgliedern die im Ausland leben ihren Angehörigen zu genügend Handyguthaben zu verhelfen, um die Kommunikation aufrechtzuerhalten. Zuletzt sei noch gesagt, dass natürlich auch Reisende von Piiko profitieren können.”

Dash eilt auf Evolution und weitergehende Adaptionsmöglichkeiten zu

Dash erlebt gerade eine Flut neuer Händler, während es sich immer schneller auf die Veröffentlichung von Evolution zubewegt. Momentan führt DiscoverDash 646 Händler und täglich kommen neue hinzu. Zusätzlich zu dieser beeindruckenden Liste war Dash Platinum Sponsor der North American Bitcoin Conference, wodurch der Name Dash die weltgrößte Kryptowährungskonferenz dominieren konnte.