This post is also available in: Français Português Русский English

eBitcoinics hat Dash-Trading-Paare hinzugefügt, wodurch Dash einen besseren Zugang zum afrikanischen Markt finden sollte.

eBitcoinics ist eine Kryptowährungsbörse mit Sitz in Ghana und bietet mehrere Handelspaare an. Neben den bekannten Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin können dort auch die unbekannteren Coins SmartCash und Global Reserve Currency erworben werden. Die Integration von Dash wurde in dieser Woche angekündigt:

„Es gibt mehrere Unternehmen in Ghana und Nigeria, die Dash als Zahlungsmethode akzeptieren. Es ist z.B. möglich in den Städten Accra, Tema und Tamale mit Dash ein Hotelzimmer zu buchen.

Wir möchten heute bekannt geben, dass Dash nun an der Nr. 1 Kryptobörse in Ghana gekauft werden kann: eBitcoinics.com.“

Als Zahlungsmittel sind momentan die ghanaische Cedi und die nigerianische Naira vorgesehen, wobei Kunden per Überweisung, Paypal oder Mobile Money bezahlen können. Die Börse bietet eine der einfachsten Anlaufstellen für den Erwerb von Kryptowährungen in Ghana und Nigeria.

Integration löst Liquiditätsproblem

Die Nachfrage nach Dash hat in Ghana schon seit Langem das verfügbare Angebot überschritten. Laut Dash-Botschafter Mahamadu Abdul Salam wird dieses Problem durch die neue Kaufmöglichkeit gelöst werden können:

„Die ist ein großer Gewinn für Dash in Ghana, da wir so das Liquiditäts-Problem lösen können. Jeder kann nun per eBitcoinics Dash mit Fiatgeld kaufen und verkaufen. Die Plattform spielt dabei nicht nur in Ghana, sondern auch in Nigeria eine große Rolle. Nutzer können zudem per Mobile Money, Überweisung oder PayPal bezahlen.“

Ghana ist eines der Länder Afrikas mit der stärksten Dash-Adaptionsrate. Momentan gibt es dort 9 Unternehmen, die Dash als Zahlungsmittel akzeptieren, wobei die meisten im Tamale-Gebiet oder der Hauptstadt Accra liegen. Durch die Lösung des Liquiditäts-Problems sollte es möglich sein, diese Zahl noch zu erhöhen.

Crowdfunding durch die Dash-Community

eBitcoinics verlangt von neuen Kryptowährungen eine Integrationsgebühr. Doch im Gegensatz zu anderen Projekten wurde eBitcoinics nicht durch die Treasury oder das Core-Team, sondern durch Crowdfunding finanziert. Abdul Salam sieht dies als eine Methode an, die äußerst effektiv auf dringende Anfragen reagieren kann:

„Crowdfunding ist die beste Art und Weise, um neben der Treasury nach Finanzierungsmitteln zu fragen. Die Community sagt damit, dass ihr ein bestimmtes Projekt besonders vielversprechend erscheint. In einer Nacht haben wir von Investoren aus der Dash-Community 13 Dash erhalten, wodurch wir die Integration bezahlen konnten. Dies zeigt, dass Dash auch ohne die Treasury Projekte finanzieren kann.“

Der Dash-Preis liegt momentan bei $250, was einem Treasury-Budget von etwa $1,5 Millionen entspricht. Dies ist ein sehr starker Rückgang gegenüber dem Ende des letzten Jahres, als die Treasury noch $10 Millionen beinhaltete.