This post is also available in: English

In einem Interview mit BloxLive.tv sprach Ernesto Contreras (Dash Core Group) über die Strategie des Dash-Netzwerks, Massenakzeptanz zu erreichen.

Contreras, der Business Development Manager der Dash Core Group für Lateinamerika, erläuterte die Wachstumsstrategie, welche Dash im Bezug auf verschiedene Schlüsselindustrien verfolgt, für die es bereits heute eine sehr gute Zahlungslösung darstellt, da die entsprechenden Industrien unter den Nachteilen der alten Finanzindustrie leiden:

„Die Dash Core Group hat Mitte 2018 einen Strategieplan für das weitere Wachstum erarbeitet.Wir haben vier Bereiche identifiziert, in denen Dash einen besonderen Erfolg haben könnte. Hierbei handelt es sich um: Staaten, in denen Hyperinflation herrscht, wie z.B. Venezuela, Industrien, die unter Rückbuchungen leiden, wie z.B. das Online-Glücksspiel, Industrien, in denen fast nur Bargeld verwendet wird, wie die legale Cannabisindustrie der USA und Auslandsüberweisungen, mit denen Menschen Geld an Familienangehörige im Ausland senden.“

Im weiteren Verlauf sprach Contreras davon, welche Rolle InstantSend für diese Integrationen spielen würde, da es sofortige Ein- und Auszahlungen ermöglicht, wodurch On-Chain Bestätigungen nicht dafür nötig seien, dass Dash für die entsprechenden Zwecke verwendet werden könnte:

„Diese vier Strategien werden zudem durch unsere Trading-Strategie unterstützt. Wir streben danach, mehr Fiat-Handelspaare zu gewinnen und wir wollen Kryptobörsen dazu bewegen, InstantSend zu integrieren, wodurch sie Dash-Transaktionen schon nach 1-2 Sekunden als automatisch bestätigt betrachten können. Dies ermöglicht es Tradern und anderen Käufern/Verkäufern, ihr Geld schnell an eine Börse zu senden oder abzubuchen, was auch für das Wachstum in den vier zuvor erwähnten Säulen von Bedeutung ist.“

Als Kommentar auf eine Aussage des Kryptoexperten Anthony Pompliano sagte Contreras, dass Kryptowährungen zwar durchaus von Extremsituationen profitieren könnten, aber bereits heute genügend Nischen existieren würden, in denen Kryptowährungen einen echten Nutzen erfüllen könnten:

„Meiner Meinung nach ist es für Kryptowährungen und andere Technologien am wichtigsten, dass sie Anwendung finden indem sie bestehende Probleme lösen. Viele Projekte im Krypto-Sektor deuten hingegen darauf hin, dass Lösungen gefunden werden, zu denen noch kein Problem bekannt ist. Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass es Sinn macht zuerst die Probleme zu identifizieren, bevor man eine Lösung anbietet. Gerade in Venezuela sehen wir, welche Frucht dies tragen kann.“

In Venezuela herrscht eine Wirtschafts- und Finanzkrise, durch die viele Einwohner des Landes sich bereits Dash zugewandt haben, wobei Tausende Händler das Zahlungsmittel bereits akzeptieren. Zu diesen Akzeptanzstellen zählen auch Papa John’s, Subway, Church’s Chicken und Traki, die größte Kaufhauskette des südamerikanischen Landes.

Das vollständige Interview kann hier betrachtet werden.

https://bloxlive.tv/stories/s73news/23395/95600