This post is also available in: English

Wie die meisten bereits mitkommen haben, wurde Bitcoin SV von verschiedenen Börsen entfernt, nachdem sich dessen Schlüsselfiguren auf eine Art und Weise verhalten haben, die ihnen sehr viel Kritik aus der breiteren Krypto-Community eingebracht hat.

In diesem Video spreche ich mit Emin Gün Sirer, einem Professor der Cornell University und CEO von Ava Labs. Er legt in diesem Interview seine Sicht auf die Delistings von Bitcoin SV dar und spricht über deren Bedeutung für die breitere Krypto-Community.

Ein besonderes Augenmerk legen wir darauf, wie sich der Markt gegenüber Menschen verhält, die ein Verhalten an den Tag legen, welches der Allgemeinheit schadet. Der Schlüsselbegriff hierbei nennt sich Selbstregulierung und er wurde vor dem Hintergrund geprägt, dass ein Markt, der seine Teilnehmer zu ethisch-korrektem Handeln anhält, weniger stark von staatlichen Kräften kontrolliert wird.

Welche Rolle Selbstregulierung spielt

Diese Art der Selbstregulierung ist wichtig, wenn ein Markt unabhängig bleiben will, von Investoren ernst genommen werden soll und in den kommerziellen Mainstream vorstoßen möchte.

Am Schluß des Interviews sprechen wir auch über Ava Labs und ein neues Projekt, welches darauf abzielt, Kryptowährungen sicherer zu machen, wenn diese Proof-of-Work (PoW) verwenden, wie dies z.b bei Dash, Bitcoin und Bitcoin Cash der Fall ist.

Das Video kann hier oder über unseren YouTube-Channel angesehen werden.