This post is also available in: Français Português Русский English

Laut der Händlerliste von DiscoverDash wird Dash an über 500 Orten akzeptiert.

Bei DiscoverDash, einem Projekt der Dash Force, handelt es sich um eine Seite auf der Händler gelistet werden, die Dash akzeptieren. Zudem finden sich dort Informationen zur Integration von Dash für Händler und Kunden. Die Seite wurde Ende Mai 2017 gestartet und führt mittlerweile über 500 Geschäfte auf der ganzen Welt, die Dash als Zahlungsmittel für Güter und Dienstleistungen akzeptieren. Damit hat sich die Zahl der Unternehmen sehr stark erhöht, waren es doch Ende Juni noch 100 und Ende August 300.

In manchen Teilen der Welt wird es immer einfacher nur mit Hilfe von Dash zu leben

Mittlerweile ist es an manchen Orten recht einfach Einkäufe mit Hilfe von Dash zu erledigen. Im kleinen US-Bundesstaat New Hampshire gibt es 37 Lokalitäten, an denen man mit Dash bezahlen kann, wobei 16 davon in der kleinen Küstenstadt Portsmouth zu finden sind. In der dortigen Allstadt gibt es viele Händler, die sehr stark an Kryptowährungen interessiert sind. In einer Ferienanlage in Nicaragua kann man für alle Dienste mit Dash bezahlen, egal ob Zimmer, Speisen, Aktivitäten oder Getränke. Auch im Three Sisters 5-Sterne Hotel in Tallinn (Estland) kann man Zimmer gegen Dash mieten und sowohl im Restaurant als auch in der Bar damit bezahlen. Viele Orte auf der Welt akzeptieren ebenfalls Dash, wobei ein Händler meist mehrere andere Händler mit sich zieht.

Hervorzuheben ist auch die Seite BitCart, auf der man Amazon Geschenkkarten mit einem Rabatt von 15% kaufen kann. Damit hat man nicht nur Zugang zum größten Warenhaus der Welt, sondern kann darüber auch unzählige andere Dienste wie Hotels und Flüge buchen.

Dash verbreitet sich extrem schnell

Da sich das Interesse an Dash in den letzten Monaten gesteigert hat und mehrere große Projekte kurz vor der Veröffentlichung stehen, erlebt Dash eine noch nie da gewesene Expansion. Der Preis erreichte fast $600, wodurch sich der Coin in den Top 5 der Kryptowährungen festsetzte, nachdem die Palm Beach Research Group ihren Investoren den Kauf empfohlen hatte. Neben den Grundeigenschaften von Dash wies die Gruppe auch auf die Zusammenarbeit mit Alt Thirty Six hin. Dieses Unternehmen möchte Dash in der legalen Marihuana-Industrie verbreiten, wodurch Dash eine ähnliche Rolle wie PayPal für eBay einnehmen könnte. Da Dash auch noch von anderen Zahlungsdiensten implementiert werden wird, kann Dash im nächsten Jahr auf einen weiteren Preisanstieg hoffen.

Neben der Rolle, die Dash für Unternehmer in der Ersten Welt spielt, wächst auch in der

Dritten Welt das Interesse. Zusätzlich zu den bereits jetzt schon sehr aktiven Teams in Afrika, hat sich in Nigeria noch eine weitere Gruppe zusammengefunden. Im Norden Ghanas gibt es das Dash Direct Project, welches private Dash-Spenden dazu verwendet armen Familien zu helfen. Diese können in einem örtlichen Laden mit Dash bezahlen. Dadurch wird gleichzeitig den Armen geholfen und die Grundlage einer echten Dash-Wirtschaft geschaffen. Und dies in einem Gebiet, das keinen Zugang zum alten Bankensystem hat.