This post is also available in: English

Die Börse BitOffer aus Hongkong integriert Dash und fügt Handelspaare mit BTC, ETH und USDT hinzu.

https://twitter.com/BitOfferEN/status/1158202582839414785 BitOffer operiert in über 100 Ländern und verzeichnet momentan insgesamt 100.000 Nutzer. Zu den Angeboten von BitOffer zählen ein Preisalarm, ein ROI-Ranking und zukünftig auch Informationen zu Krypto-ETFs, STO-Diensten, On-Chain Token und Zahlungen sowie Treuhanddienste.

„Wir haben Dash aus sehr einfachen Gründen integriert: Es ist ein hochwertiges Projekt mit einem erstaunlichen Potenzial. Wir hoffen, dass Dash und BitOffer in Zukunft in Bereichen Finanztransaktionen und Finanzierung zusammenarbeiten und diese gestalten können.“

Die Handelsgebühren gibt die Seite momentan mit -0,025% für Maker und 0,075% für Taker an, wodurch der Anreiz für den Handel verstärkt werden soll. Für Einzahlungen gibt es keine Gebühren, für Auszahlungen belaufen diese sich allerdings auf 0,05 Dash. Zudem müssen Nutzer mindestens 0,5 Dash auszahlen. Die Auszahlungsgebühr ist mit ca. $5 also relativ hoch. BitOffer wird zudem InstantSend akzeptieren, muss dies jedoch noch technisch in die Tat umsetzen, damit jede Transaktion nach zwei Sekunden statt nach mehreren Minuten bereits als sicher angesehen werden kann.

Neue Arbitragemöglichkeiten durch eine neue Börse mit InstantSend

Je mehr Börsen InstantSend akzeptieren, desto besser können Nutzer Arbitragemöglichkeiten zwischen verschiedenen Börsen nutzen, was zudem dazu beiträgt, die Volatilität zu reduzieren. Durch ChainLocks sind Dash-Transaktionen sogar nach zweieinhalb Minuten sicherer als bei vielen Kryptowährungen nach Stunden oder sogar Tagen. Hierdurch stellen Börsen einen perfekten Anwendungsfall für das digitale Bargeld dar. Die Gesamtzahl der Börsen, die InstantSend akzeptieren, beläuft sich mittlerweile auf über ein Dutzend.

Laut CoinMarketCap verfügt Dash über ein Handelsvolumen von $164 Millionen in den letzten 24 Stunden. Damit verzeichnet die Kryptowährungen eines der höchsten Handelsvolumen des Kryptosektors. Je mehr Börsen InstantSend akzeptieren, desto weiter kann diese Zahl zukünftig noch steigen.