This post is also available in: Français Português Русский English

Dash verfügt über ein vielseitiges Ökosystem, eine große Anzahl an Entwicklern und eine Reihe an bedeutenden Projekte. Es muss sich also niemand über Dashs Zukunft Sorgen machen. Dies heißt jedoch nicht, dass der durchschnittliche Nutzer nicht auch einen bedeutenden Beitrag leisten könnte, selbst wenn er nicht für Dash direkt arbeitet oder ein Proposal einreicht.

1: Verwende Dash

Verwende und verlange Dash so oft wie möglich. Damit deine Investition langfristig an Wert gewinnt, muss sie von möglichst vielen Menschen im Alltag als Währung verwendet werden. Dieser Prozess beginnt mit jedem Einzelnen von uns. Wir sollten Dash so oft wie möglich als Zahlungsmittel verwenden. Am einfachsten ist es dabei mit BitCart zu beginnen, da über diese Seite Amazon.com-Guthaben mit 15% Rabatt erworben werden kann. Mit diesem Guthaben kann im nächsten Schritt eine Gutscheinkarte für so gut wie jedes Geschäft erworben werden. Wenn du Dash lieber direkt ausgeben möchtest, kannst du über DiscoverDash alle Händler in der Umgegend sehen, die Dash akzeptieren.

Die Kehrseite dieser Medaille ist es Dash als Gehalt zu akzeptieren. Wer seinen Kunden anbietet Waren und Dienstleistungen gegen Dash einzutauschen, hilft dem Ökosystem auf eine ganz besondere Art und Weise. Die einfachste Möglichkeit als Angestellter sein Gehalt in Dash zu empfangen besteht darin Uphold und Bitwage miteinander zu kombinieren.

Wenn du Angst hast Geld zu verlieren, indem du Dash ausgibst, die du sonst behalten würdest, dann überlege dir regelmäßig über einen Exchange nachzukaufen. Dadurch behältst du deine Investition, während du gleichzeitig hilfst das Ökosystem zu stärken.

Verwende Dashs erweiterte Funktionen. Verwende regelmäßig InstantSend und PrivateSend. Ersteres kann mithilfe der mobilen Wallet verwendet werden, für Letzteres ist die vollständige Core Wallet für Desktop PCs notwendig. Je mehr Leute InstantSend verwenden, desto bekannter wird die Funktion und Dash wird im direkten Vergleich zu anderen Coins noch viel besser abschneiden. Jede Verwendung von PrivateSend verschafft anderen Nutzern eine erhöhte Liquidität und dadurch ein reibungsloses Nutzungserlebnis. Dadurch wird das gesamte Volumen fungibler und die Anonymität des Netzwerkes erhöht.

2: Bring andere dazu Dash zu verwenden

Bitte darum mit Dash zahlen zu dürfen und lass dich in Dash bezahlen. Dies kann sich wie eine Sisyphusarbeit anfühlen, bevor ein bestimmter Grad an Akzeptanz erreicht werden konnte, doch jeder kleine Schritt ist Teil des Weges, den wir gehen müssen. Wenn du etwas verkaufst, dann zeige den Leuten, dass du Zahlungen in Dash präferierst, wobei du einen entsprechenden Rabatt geben könntest, wenn dir dies möglich ist. Wenn du dich an einen Onlinedienstleister wendest, der bereits Kryptowährungen akzeptiert, frage ihn, ob er auch Dash akzeptieren würde. Biete Freunden an ihnen geliehenes Geld in Dash zurückzuzahlen.

Verschenke Dash. Richte dir eine Wallet für besondere (oder auch nicht so besondere) Situationen ein, in denen du Menschen ihre ersten Dash schicken möchtest. Möglicherweise werden sie den Preis verfolgen oder versuchen das Geld zu verwenden. Wenn du ihnen dabei hilfst und auch dafür sorgst, dass sie ihre Wallet richtig sichern, wirst du einen frischen Dash-Fan aus ihnen gemacht haben!

Erzähle Händlern oder Menschen ohne Bankkonten, welche Vorteile Dash ihnen bieten kann. Dazu ist es meistens nötig mit dem betreffenden Händler oder der Person ohne Bankkonto bekannt zu sein (manche Personen sind sogar beides gleichzeitig). Wenn du darüber sprichst, wie schnell und kostengünstig die Transaktionen sind, und wie teuer es bekanntermaßen ist mit Fremdwährungen umzugehen, sollte das Gespräch reibungslos ablaufen. Wenn du Händlern klarmachen kannst, dass sie Geld sparen können, ohne viel ändern zu müssen, werden sie dir bereitwillig zuhören.

3: Rede über Dash

Spreche in Alltagssituationen über Dash. Die Kryptowelt und die „echte Welt“ treten nur selten miteinander in Kontakt, und auch wenn jemand bereits von Kryptowährungen gehört hat, so hatten diese doch meistens keinen Effekt auf sein Leben. Wenn dieser Person nun eine andere „normale Person“ oder ein Bekannter von Kryptowährungen erzählt, so erscheinen diese gleich viel realer und legitimer. Ein Neuling, der sich Kryptowährungen zum ersten Mal näher ansieht, wird sich an den Typen erinnern, der ihm im Café davon erzählt hat.

Schreibe in sozialen Netzwerken über Dash. Dies ist ein oft übersehener Weg sich zu engagieren. Mache dir einen Account für soziale Netzwerke wie Twitter, Reddit, Facebook, Instagram und was du noch verwenden möchtest. Folge den offiziellen Dash-Accounts auf Twitter, Instagram und Facebook. Abonniere den Dash-Subreddit. Like, kommentiere, teile, retweete und poste. Verwende beide Dash-Hashtags. Bring dich aktiv ein und bleibe dabei immer freundlich. Schreibe darüber, wie du Dash im Alltag verwendest, und teile Dash Force News Artikel.

Trage Kleidung mit dem Dash-Logo. Einer der besten Wege Aufmerksamkeit zu erregen ist es Kleidung mit einem Logo drauf zu tragen: Shirts, Kappen oder was auch immer zum Anlass passt. Hier gibt es eine Liste mit entsprechenden Kaufmöglichkeiten, wobei der Shop auf Teepublic das größte Angebot hat.

4: Das Netzwerk unterstützen

Sei aufmerksam, wenn du Dash verwendest, und melde den Entwicklern Bugs und andere Unregelmäßigkeiten. Der beste Weg das Dash-Netzwerk zu unterstützen ist es, dieses bis ans Äußerste auszureizen und vollständig zu verstehen, was gerade passiert. Je mehr Wissen über das Netzwerk existiert, desto schneller kann es perfektioniert werden.

Betreibe eine Node und stelle Liquidität für PrivateSend zur Verfügung. Dashs Ursprungsfunktion, die es berühmt gemacht hat, hängt von der Teilnahme der Nutzer ab. Betreibe eine Node und mixe regelmäßig. Sende regelmäßig Transaktionen per PrivateSend, damit jeder schnell und effizient mixen kann. Dazu gibt es auch einen Befehl zur Liquiditätsschaffung.