This post is also available in: Français Português Русский English

Diese Woche erreichte Dash ein neues Allzeithoch, nachdem die Bitcoin-Trader ihre Gewinne eingestrichen hatten.

Am Dienstag erzielte Dash mit einem Preis von $233 und einer Marktkapitalisierung von $1,74 Milliarden ein neues Hoch. Dadurch wurde das Hoch von $213, welches vor 3 Wochen erreicht worden war und nicht lange hielt, bevor der Preis wieder unter $200 fiel, bei Weitem überschritten. Das bisherige Allzeithoch konnte in der ersten Juliwoche mit $228 erreicht werden. Doch auch wenn dies den bisher höchsten Dollarpreis darstellt, liegt der Bitcoinpreis von 0,053 Bitcoin doch unter der Hälfte des Allzeithochs von 0,12, welches im März erreicht worden war, als Bitcoin mit ernsten Skalierungsproblemen zu kämpfen hatte.

Tradingvolumen durch Bitcoin und Korea am meisten erhöht

Das Handelsvolumen während der jüngsten Spitze setzte sich beinahe zur Hälfte aus Dash/BTC Handelspaaren zusammen. Dies deutet darauf hin, dass Bitcointrader ihre Gewinne wieder in Dash investiert haben. Seit Bitcoin Cash aus der Abspaltung vom 1. August hervorgegangen war, stieg der Bitcoinpreis von $2800 pro Coin auf heute $4313. Dieser starke Anstieg des Bitcoin ist ohne Zweifel dafür verantwortlich, dass auch der Preis von Dash gestiegen ist.

Ein starker Konkurrent für Bitcoin ist Südkorea, welches für 30 % des Handelsvolumens verantwortlich ist. In den letzten Monaten war Trading aus Korea, vor allem von Bithumb, für einen Großteil des Volumens bei Dash verantwortlich. Im Moment sind der Bitcoin und der Won für 78 %, also den größten Teil, des Dash-Handelsvolumens verantwortlich.

Die fortlaufende Debatte um die Skalierung wird weitere Antworten des Marktes provozieren

Die Debatte, wie Kryptowährungen richtig skaliert werden sollten, hat auch nach der Spaltung nicht aufgehört und beide Seiten machen sich bereit, Erfahrungen mit ihrem Lösungsansatz zu sammeln. Bitcoin wird sich bemühen die Gebühren durch Lightning-Netzwerke außerhalb der Blockchain zu skalieren, wobei die Gebühren im Moment fast so hoch sind wie vor der Abspaltung. In der Zwischenzeit hat Bitcoin Cash mehrere Blöcke gemined, die größer als 1 MB waren, wobei drei 4 MB groß, zwei sogar noch größer und einer davon sogar 8 MB groß waren. Dies ist ein Durchführbarkeitstest für Skalierungen auf der Blockchain und sein Erfolg (oder Misserfolg) wird vom Markt entsprechend beantwortet werden. Dash gehört auf jeden Fall auf die Befürworterseite, wenn es um Skalierungen auf der Blockchain geht. Die Roadmap beinhaltet das Streben nach einer Blockgröße von mehr als 400 MB und ein Erfolg ähnlicher Initiativen könnte die Zukunftsfähigkeit von Dash hervorheben.