This post is also available in: Français Português Русский English

Die neue Kryptobörse Binance US hat angekündigt, dass sie Dash integrieren wird, wobei auch ein USD-Handelspaar hinzugefügt werden soll.

Diese Woche hat Binance US, die in den Vereinigten Staaten ansässige Version der bekannten Kryptobörse Binance, angekündigt, dass sie Dash zu ihrer Plattform hinzufügen werden, wobei sie auch ein Dash/USD-Handelspaar anbieten wollen, damit Nutzer Dash direkt mit Fiatwährungen kaufen können, ohne zuvor Bitcoin erwerben zu müssen, wie dies sonst häufig der Fall ist:

„USD-Einzahlungen per ACH sind möglich, die mit ihnen verbundenen Auszahlungen sind jedoch erst nach 10 Tagen freigeschaltet. Diese Einschränkung gilt nicht für Banküberweisungen.“

Dash kann bereits seit längerem über Binance erworben werden, doch es war aus regulatorischen Gründen zunächst noch nicht sicher, ob auch die US-Amerikanische Version es hinzufügen würde, wobei sich dies nun offensichtlich geklärt hat.

Immer mehr große Börsen fügen Dash hinzu

Dash konnte in den letzten Monaten die Aufnahme in eine Reihe großer Börsen erwirken, wobei die Börsen BitMart und Bibox sogar die Dash-Sonderfunktion InstantSend akzeptieren. Außerdem haben auch Coinbase Pro und Coinbase Dash hinzugefügt, wobei die beiden Plattformen nur zwei Bestätigungen für eine gültige Einzahlungen erfordern.

Die Tatsache, dass Coinbase Dash-Transaktionen so schnell akzeptiert, ist eine Besonderheit, die der neuen ChainLocks-Technologie geschuldet ist, welche das Netzwerk resistent gegenüber 51%-Angriffen machen. Die Integration durch Coinbase könnte sich zudem positiv auf die Entscheidung anderer Kryptobörsen ausgewirkt haben, was auch einer der Gründe dafür sein könnte, dass OKEx Korea das Delisting von Dash von seiner Plattform pausiert hat, bis weitere Untersuchungen durchgeführt werden können.

Dash und der gesamte Kryptosektor verlassen den Schatten von Bitcoin

Die Hinzufügung weiterer Fiat-Handelspaare, wie dies durch Binance US der Fall ist, stellt einen wachsenden Trend dar, der dazu führen kann, dass Dash unabhängig vom Branchenführer Bitcoin operieren kann. Liquidität fließt im Kryptosektor häufig zuerst in Bitcoin, bevor es sich von da in Richtung Altcoins ausbreitet. Dies schafft eine Schwachstelle für alle Kryptowährungen, die durch Fiathandelspaare allerdings gedrosselt werden kann.

Eine neue Studie von Indexica zeigt, dass der Trend in der gesamten Branche existiert, aber Bitcoin langsam aber sicher seinen Einfluss in diesem Bereich reduziert.