This post is also available in: Français Português Русский English

Alt Thirty Six, der Dash-Zahlungsdienstleister für Cannabis-Unternehmen hat sich $10 Millionen an zusätzlichen Investitionen gesichert.

Alt Thirty Six bietet eine vollständige Zahlungslösung für alle Händler und basiert auf Dash. Das Hauptaugenmerk von Alt Thirty Six liegt auf der legalen Cannabisindustrie, welche fast nur auf Bargeld aufbaut und unter hohen Kosten für Transaktionen und Zahlungen zu leiden hat. Das Unternehmen wurde von der Dash Treasury finanziert und hat sich zu einer 36-monatigen Exklusivitätsfrist bereit erklärt. Alt Thirty Six kündigte diese Woche an, dass sie sich $10 Millionen von einer privaten Investitionsfirma gesichert hätten. Ken Ramirez, der CEO von Alt Thirty Six, sprach davon, dass dieses zusätzliche Kapital für eine erhebliche Beschleunigung des Expansionsprozesses sorgen sollte:

„Wir wollen die Cannabis-Industrie revolutionieren, indem wir ihren Mitgliedern die Verwendung von digitalen Zahlungen ermöglichen, wodurch alle Unternehmen aus dem Bereich schneller, günstiger und effizienter operieren können. Diese Finanzierungsrunde ermöglicht uns den Zugang zu neuen Ressourcen, die notwendig sind, um unsere Vision zu verwirklichen, die der am schnellsten wachsenden Industrie des Landes dienen soll.“

Alt Thirty Six verbucht erste Erfolge durch revolutionäres Cash Management System

Anfang des letzten Jahres nahm Alt Thirty Six den Betrieb auf und gab zunächst eine Partnerschaft mit WebJoint und CannTrade bekannt. Da die Auslieferung der B2C-Automaten, über die Kunden Dash kaufen sollten, verzögert wurde, hat das Unternehmen ein Cash Management System herausgebracht, welches den Händlern die Möglichkeit gibt, Bargeld gegen Dash zu tauschen, um ihre Lieferanten zu bezahlen. Mittlerweile verarbeitet das Unternehmen jede Woche ein sechsstelliges Transaktionsvolumen.

Die Dash Treasury kann dabei helfen, Unternehmen zu starten, die dem Ökosystem nutzen

Diese neue Finanzierung zeigt, dass das Dash Netzwerk eine gute Wahl getroffen hat, als es beschloss, Alt Thirty Six zu unterstützen. Das ursprüngliche Proposal wurde der Dash Treasury Ende 2017 gestellt und half dem Unternehmen dabei, die ersten Schritte zu unternehmen. Als Gegenleistung hat das Unternehmen eine 36-monatige Vereinbarung getroffen, nach der zunächst nur Dash in den Betriebsablauf integriert werden soll. Dies gibt Dash einen Vorsprung in der Cannabisindustrie, was dem Netzwerk finanziell entgegenkommen wird. In diesem Jahr erhielt Alt Thirty Six einige direkte Vorschüsse von Seiten des Dash Core Teams.

Ryan Taylor, der CEO des Dash Core Teams, sprach dabei von dem hohen Potenzial, welches Alt Thirty Six für das Dash-Ökosystem bieten könnte. Durch die erste Investition der Dash Treasury konnte Alt Thirty Six etwas aufbauen, was Investoren so stark beeindruckt hat, dass sie den weiteren Fortschritt des Unternehmens unterstützen werden. Dieses Finanzierungsmodell bietet ein hohes Potenzial, da es Investitionen in junge Projekte belohnt, die dank des Dash-Netzwerks einen erfolgreichen Start hinlegen können, bis sie von Dritten weitere Investitionen erhalten.