This post is also available in: frFrançais pt-brPortuguês ruРусский enEnglish

Innerhalb kurzer Zeit konnte Dash bei mehreren nigerianischen Veranstaltungen Präsenz zeigen, wobei über 800 neue Wallets eingerichtet wurden.

Die Gruppe Dash Squard hat eine Reihe von Veranstaltungen in verschiedenen Städten Nigerias organisiert. Die letzte und größte dieser Veranstaltungen war das Dash Music and Cultural Festival, bei dem etwa 800 Teilnehmer Dash als Währung erleben konnten, indem ihnen die Möglichkeit gegeben wurde Tickets und Anderes zu dashen.

Laut dem Organisator Ogunseye Oluwajuwon Micheal führte die Veranstaltung dazu, dass Hunderte neue Nutzer Dash adaptiert haben, wobei sich darunter auch einige Händler befanden. Alles in allem konnte vor Ort ein komplettes Dash-Ökosystem erlebt werden.

„Wir veranstalteten das Dash Music Festival, zu dem insgesamt 800 Personen erschienen. Am ersten Tag kamen 350 Besucher und am zweiten noch einmal 500. Insgesamt wurden 300 neue Dash Wallets installiert, wobei jedes mit $5 gedasht wurde. Damit konnten die Besucher Getränke, Essen und Waren erwerben. Zudem erklärten wir den 50 Händlern, die vor Ort ausstellten, wie Dash funktioniert, was die Vorteile sind und wie sie noch mehr davon kaufen können. Auch die auftretenden Musiker wurden von uns in Dash bezahlt und nur zwei wollten diese Dash in Fiat umtauschen.“

Eine konsequente MeetUp Kampagne und anderen Veranstaltungen

Ein wichtiges Ziel, welches im Auge behalten werden sollte, wenn man über Veranstaltungen und MeetUps Dash promotet, ist die Gewinnung neuer Nutzer und nicht nur die bloße Vermittlung von Wissen. Am besten erreicht man die Menschen, wenn man sie mit einer mobilen Wallet und etwas Dash ausstattet. Dies schafft ein reales Nutzungserlebnis und weckt in der Person ein persönliches finanzielles Interesse an Dash, statt nur ein theoretisches. Im ganzen Land hat Dash Squard schon an der Schaffung von über 800 neuen Wallets mitgewirkt.

Micheal ist der Ansicht, dass das nächste Jahr ein Schlüsseljahr für den Erfolg Dashs in Nigeria sein wird und viele neue Händler bereit sein werden Dash zu akzeptieren:

„Ich weiß, dass Dash im Jahr 2018 für viele Nigerianer eine Revolution bedeuten wird. Mehr Leute als je zuvor werden Dash verwenden, wenn einer der größten Online-Shops des Landes, ShopNow.ng, Dash akzeptieren wird. Dies wird umso mehr der Fall sein, da wir beabsichtigen den Nutzern einen Rabatt von 15% zu gewähren, wenn sie mit Dash bezahlen. Die offizielle Presseerklärung dazu wird bald folgen. Wir planen außerdem im Jahr 2018 das Projekt DashCart zu starten, welches ähnlich BitCart, aber exklusiv mit Dash funktionieren soll. Unsere Kunden werden die Möglichkeit haben ihre Rechnungen mit Dash zu bezahlen sowie Lebensmittel und Medikamente damit zu erwerben.“

Laut Micheal ist Dash in Nigeria mittlerweile zumindest so verbreitet, dass manche Menschen die Möglichkeit haben mit Dash alleine alles Lebensnotwendige zu bezahlen, was mit Bitcoin aufgrund der hohen Gebühren nicht mehr möglich ist:

„Dash Nigeria ist es gelungen drei große nigerianische Geschäfte davon zu überzeugen Dash als Zahlungsmethode zu akzeptieren, wodurch mittlerweile 10 unserer Mitglieder leben können, ohne, dass sie ihre Dash in Fiatgeld umtauschen müssten. Sobald wir so weit sind unser Proposal den Masternodes vorzustellen werden wir ihnen ein funktionierendes Dash-Ökosystem präsentieren können. Ich glaube daran, dass Dash in Nigeria eine glorreiche Zukunft hat, da das nigerianische Volk sich nach einer stabilen Währung sehnt und bereit ist das Fiat- und Zentralbankensystem komplett aufzugeben. Bitcoin ist für uns übrigens vollkommen nutzlos. Wir können uns keine $20 Transaktionsgebühr leisten, wenn wir etwas für $15 auf ShopNow.ng kaufen wollen. Dash ist für uns die einzig realistische Möglichkeit.“

Der ambitionierte Plan im Jahr 2018 ein komplettes Dash-Ökosystem zu designen.

Zu guter Letzt plant Micheal auch eine Reihe von Projekten zur Dash-Infrastruktur. Dazu gehören eine Währungsbörse, die nur Dash akzeptiert, kostenlose Trainingskurse für Geschäftsleute und ein Dash-Büro, durch welches Leute angesprochen werden können, die einen direkteren Kontakt suchen:

„Mein nächstes Ziel ist die Schaffung eines Systems, durch das Nigerianer auf Grundlage von Dash leben können. Wir planen die Schaffung einer Währungsbörse, welche nur Dash anbietet, und den Start von DashCart. Im letzten Jahr habe ich viele Kenner der Szene getroffen, die nicht wussten, was Dash ist. Darunter waren Techniker, Blogger, Journalisten und Marketingexperten. Daher wollen wir eine Dash Academy in Nigeria schaffen. In diesem Institut möchten wir kostenlose Kurse anbieten, bei denen wir die technischen und praktischen Grundlagen vermitteln. Wir möchten außerdem ein Büro eröffnen, in dem wir direkt erreichbar sind. Die meisten alternativen Währungen haben ihr nigerianisches Hauptquartier in Lagos und so werden wir häufig gefragt, warum wir noch keine entsprechenden Räume angemietet haben. Für viele Nigerianer sind Kryptowährungen absolutes Neuland, das sie aber bereit sind zu erkunden, weswegen eine derartige Anlaufstelle auf einige Zustimmung treffen sollte.“